#17: Coronavirus: 9 Fragen, 9 Antworten!

Coronavirus

9 Fragen, 9 Antworten

Hi, willkommen bei Biochemie mit Bianca!

Bevor es weiter geht mit der Episode über Schwangerschaft- Teil 2, gibt es eine Spezialfolge.

Coronavirus – 9 Fragen, 9 Antworten

Täglich gibt es Neuigkeiten zu dem Coronavirus welcher in der chinesischen Stadt Wuhan seinen Ursprung hatte. Täglich hören und lesen wir über die aktuelle Anzahl an infizierten und verstorbenen Personen. In dieser Episode hörst du was es mit diesen Zahlen auf sich hat und warum sie sich ständig ändern! Der Schwarzmarkt für Desinfektionsmittel und Masken boomt. Panikmache, oder Grund zur Sorge? In dieser Spezial-Episode klären wir folgende Fragen:

Was ist der Coronavirus?

Woher kommt er?

Wie gelangt er in den menschlichen Körper und was stellt er dort an?

Warum soll man bei Krankheitszeichen zumindest 2 Wochen in Quarantäne bleiben?

Was haben die Absagen von Events mit zwei Katzen zu tun?

Wie ansteckend ist der Virus und wie groß die Gefahr daran zu sterben?

Was kann man tun, um sich zu schützen?

Was ist NACHDEM man eine Infektion mit Coronavirus durchgemacht hat? Ist man nun immun?

Wann dürfen wir mit einem Impfstoff rechnen?

 

Was der Unterschied zwischen Bakterien und Viren ist, erfährst du in der Episode 6: Antibiotika: Das Ende einer Ära?

Dort hörst du auch, warum der Einsatz von Antibiotika gegen Viren nicht sinnvoll ist. Zurück zum Coronavirus:

Seit Dezember 2019 hört man ein Schlagwort tagtäglich in den Nachrichten: Coronovirus.1

 

Frage Nr. 1: Was ist der Coronavirus?

Bis jetzt sind sieben Coronaviren bekannt, die den Menschen infizieren können.2 Darunter auch SARS aufgrund dessen im Jahr 2003 8000 Menschen starben.3 Der aktuelle Coronavirus heißt auch Sars-CoV-2 für SARS Coronavirus 2.

Die Krankheit, die dadurch verursacht wird, nennt man COVID-19. Kurz für Corona Virus Disease 19. 4

Der Virus bekam seinen Namen aufgrund seines Aussehens. Er schaut aus, wie eine Kugel, die mit vielen kleinen Kronen besetzt ist. 5,6,7

 

Frage Nr. 2: Woher kommt der Coronavirus?

Es scheint so, als wäre der Virus nicht direkt von Fledermaus zum Menschen übergegangen, sondern hätte einen Umweg über andere Tiere gemacht. Ein erstes Indiz waren hier Schuppentiere die illegal nach China importiert wurden.

Aber auch das Schuppentier ist kein perfektes Match und es bleiben offene Fragen. 8 Außerdem gibt es die Theorie, dass der Virus erst innerhalb der Menschen so mutiert ist, dass er Menschen auch wirklich infizieren kann. 5,9,10,11

 

Huanan seafood market stand unter Verdacht der Ausgangspunkt für den Coronavirus zu sein. Mittlerweile kam man zur Erkenntnis, dass der Virus schon früher seinen Ursprung hatte. Huanan seafood market war nur der perfekte Ort, um ihn zu verbreiten. Viele Menschen, viele Tiere, wenig Platz und mangelhafte Hygiene. 12,13,14,15 Über 50% der Menschen die zu Beginn infiziert waren, haben eine Verbindung mit diesem Markt. 16

 

Frage Nr. 3: Wie gelangt der Virus in den menschlichen Körper und was stellt er dort an?

Nach aktuellem Wissensstand kam der Vorläufer des menschlichen Coronavirus‘ von Fledermäusen. Aber wie geht das überhaupt?

 

Der Virus gelangt mittels dem Schlüssel-Schloss-Prinzip in den menschlichen Körper:

Was heißt das? Die kurze Version:

Der Schlüssel ist der Krankheitserreger.  Dieser Schlüssel braucht ein perfekt passendes

Schloss, um den Wirten – zum Beispiel uns Menschen – zu infizieren. Das Schloss sind Rezeptoren bestimmter Zellen in uns.

 

Ausführliche Version:

Damit ein Lebewesen mit einer Krankheit infiziert werden kann, muss der Krankheitserreger an einer Zelle des Lebewesens andocken, damit diese ihn dann hineinlässt oder interagiert. Es handelt sich hier um das Schlüssel-Schloss-prinzip.

Nur wenn der Schlüssel zu 100% in das Schloss passt, öffnet sich dieses und das Lebewesen ist infiziert. Du kennst die Zacken, die im vorderen Teil eines Schlüssels dran ist. Sind diese Zacken nur geringfügig anders, bleibt das Schloss verschlossen. Aus diesem Grund sind bestimmte Krankheiten nur innerhalb der gleichen Tierspezies übertragbar. Denn die gleiche Tierspezies hat die gleiche Art von Schlössern und nur hier sperrt der Krankheitserreger-schlüssel. Nun passiert es am laufenden Band, dass Krankheitserreger mutieren. In diesem Fall hat der Coronavirus in Fledermäusen sich so mutiert, dass er nun den perfekten Schlüssel für ein menschliches Schloss bildet. Genau gesagt, haben sich 5 der 6 Bindungsdomainen des Virus verändert. 5 von 6 Schlüsselzacken haben sich so verändert, dass sie einem perfekten Schlüssel für den menschlichen Rezeptor ähneln. Und damit ein menschliches Schloss öffnen. 10

 

Dieses Schloss in uns Menschen ist der sogenannte ACE-2 Rezeptor. Er spielt eine wichtige Rolle für die Regulierung des Blutdrucks und ist unter anderem im Herzen und in der Lunge zu finden. Leider ist er zusätzlich das Eintrittstor für bestimmte Viren, wie zum Beispiel dem Coronavirus. 17,18,19

Neueste Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass verschiedene ethnische Gruppen verschieden viele ACE-2 Rezeptoren haben. Die Forschung ist noch ganz jung. Aber es wirkt, als hätten Asiaten mehr ACE-2 Rezeptoren und wären deshalb Coronavirus-anfälliger als kaukasische Typen. Also v.a. Europäer und Nordamerikaner. 20

 

Sodala. Einmal durchatmen. Wie auch immer Coronavirus IN den Menschen gekommen ist, er hat es geschafft. Und wird nun von Mensch zu Mensch übertragen.

 

Wie wird denn der Coronavirus übertragen? Durch die gute alte Tröpfeninfektion. Wenn virus-haltige Tröpfchen einer infizierten Person auf die Schleimhaut der Atemwege einer anderen Person gelangen, dann kann dies die neue Person infizieren. Das erfolgt zum Beispiel durch Niesen, Husten, oder einen Griff zum Mund, Nase oder ins Aug nachdem man angeniest wurde oder vorher eine virus-haltige Oberflächen angegriffen hat. 21,22

Denn der Virus lebt zwar lieber in einem Menschen, aber er hält es für eine Zeitlang auch außerhalb aus. Die genaue Dauer wie lang ein Virus auf verschiedenen Oberflächen haften kann, ist abhängig von der Art der Oberfläche, der Temperatur und der Feuchtigkeit. Nachdem der Coronavirus auf eine Oberfläche geniest, gehustet oder geschmiert wurde, kann er dort zwischen paar Stunden bis mehrere Tage warten. Dort sitzt er bis ihn wieder jemand aufgreift, sich selbst ins Gesicht fasst und den Virus in die eigenen Atemwege platziert.  23,24

 

Frage Nr. 4: Warum soll man bei Krankheitszeichen zumindest 2 Wochen in Quarantäne bleiben?

Bis ein neu infizierter Mensch Symptome entwickelt, kann das zwischen 2-14 Tage dauern. Aus diesem Grund gibt es die 14-tägige Quarantäne. Die klassischen Symptome sind Fieber, trockener Husten, Kurzatmigkeit und kann in schweren Fällen zu einer Lungenentzündung, Sepsis oder septischen Schock führen.25,26,24

Aber wir wären hier nicht bei BiochemiemitBianca, wenn wir uns nicht anschauen würden, WARUM Menschen diese Symptome bekommen. Warum dieser Virus gefährlich werden kann. Ich stelle dir hier die aktuelle Theorie vor:

Wir folgen dem Coronavirus und starten mitten im Flug. Der Coronavirus landet aufgrund eines Niesers von einem infizierten Menschen irgendwie in den Atemwegen eines NOCH gesunden Menschen. Der Virus plumpst in die Lunge und tobt sich dort aus: Wie ich vorher erzählt habe, dockt er mittels Schlüssel-Schloss-Prinzip an bestimmten Zellen an. Damit greift er das Flimmerepithel an. Also Gewebe in der Luge voller kleiner Härchen. Unsere Lunge ist nämlich mit ganz vielen kleinen beweglichen Härchen ausgestattet die eventuelle Pollen, kleinen Dreck ODER VIREN aus der Lunge hinaustransportieren.27 Wenn diese Zellen aber nun attackiert und zerstört werden, bleibt das alles in der Lunge liegen. Ist schon mal nicht toll. Nun kommt unser Immunsystem – welches ja wirklich genial ist, aber manchmal leider etwas übereifrig. Wenn es übereifrig ist, dann greift es nicht nur die Krankheitserreger, sondern auch gesunde Zellen an und schädigt damit die eigene Lunge noch mehr. Das hat zur Folge, dass die Lunge vernarbt und versteift. Außerdem werden durch die Infektion bestimmte Membranen in der Lunge durchlässiger und Flüssigkeit kann sich in der Lunge sammeln. Genauer gesagt: Das Blut, das sich eigentlich in der Lunge mit Sauerstoff anreichern soll, tropft in die Lunge hinein. Das kann äußerst gefährlich werden und bis zum Tod führen. Von früheren Coronaviren wir zum Beispiel SARS weiß man, dass sie auch andere Organe wie Leber, Niere und Verdauungstrakt angreifen kann. Vor allem treibt der Coronavirus sein Unwesen in der Lunge. 28

 

Risikogruppen sind Menschen über 60 Jahre, und Menschen mit bereits bestehenden Erkrankungen wie Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Krebs oder Erkrankungen des Atmungssystems. 29,21 Kinder dagegen sind nur sehr selten betroffen. Gerade mal 2% aller Erkrankten waren jünger als 18 Jahre. Die meisten Todesfälle hingegen traten bei über 80-jährigen auf. 24

 

Über 80% der infizierten haben milde Symptome. 30 Obwohl diese Zahl ist schwer festzumachen. Denn viele haben zwar den Virus in sich, aber zeigen keine Symptome! Man kann also gar nicht sagen, wie viele Prozent der infizierten Menschen Symptome haben oder nicht! Dazu müsste man alle Menschen der Welt testen, um das zu wissen. Aber natürlich arbeitet man mit dem, was man hat. Diese Personen haben keine oder nur milde Symptome, weil ihr körpereigenes Immunsystem erfolgreich den Virus bekämpft. Ein Hoch auf unser Immunsystem! 30

 

Frage Nr. 5: Was haben die Absagen von Events mit zwei Katzen zu tun?

Dass die Krankheit meistens mild oder sogar symptomlos verläuft, hat eine gute und eine schlechte Seite. Die gute liegt auf der Hand: Wenn man infiziert wird, hat man gute Chancen wenig oder gar nicht beeinträchtigt zu sein. Schlecht daran ist folgendes: Da infizierte Personen oft selbst nichts von der Krankheit bemerken, gehen diese Menschen ihren normalen Alltag nach: Treffen Freunde, gehen arbeiten, einkaufen, auf Partys und auf Reisen. Und damit kommt nicht nur der infizierte Mensch herum, sondern auch der Virus. Und dieser kann voller Freude von Mensch zu Mensch hüpfen. Selbst bei Menschen mit Symptomen, können diese ja erst bis zu 14 Tage nach Ansteckung erscheinen. Von ähnlichen Viren hat man gelernt, dass vor allem Menschen MIT Symptomen ansteckend sind. 31 Wegen diesen Gründen sagen Spezialisten voraus, dass 40 – 70 % aller Erwachsenen sich mit dem Coronavirus im Laufe des kommenden Jahres anstecken werden.  32,33

Das wären wirklich sehr viele Menschen. Was bedeutet das? Das würde bedeuten, dass bis zu 70% der Erwachsenen den Virus in sich hätten. Das bedeutet NICHT, dass 40 – 70% der Erwachsenen erkranken oder gar sterben. Denn die meisten davon würden den Virus nicht mal bemerken.

Außerdem sind diese Zahlen nicht in Stein gemeißelt und werden laufend angepasst. Aktuellen Schätzungen nach sinkt diese Zahl mehr und mehr nach unten. 34

Weiteres würden diese Zahlen nur eintreten, wenn keine Gegenmaßnahmen ergriffen werden würden.32,33,35 Solche Gegenmaßnahmen sind die Entwicklung von Impfstoffen, sowie Absagen von großen Events, Quarantäne nach einem Aufenthalt in bestimmten Gebieten oder zu Hause bleiben, wenn man Krank ist. Die Events und Quarantäne sind außergewöhnlich. Es ist zwar nervig nicht zu dem Konzert, oder Fußballspiel gehen zu können, aber nötig, wenn man sich anschaut, was am Spiel steht. Zu Hause bleiben, wenn man krank ist- das sollte nichts Neues sein. Rund zwei Drittel aller Angestellten gehen allerdings krank in die Arbeit. Was im ersten Augenblick aufopfernd und heldenhaft wirkt, geht als Schuss nach hinten los. Verschleppung von Krankheiten, Förderung der Entwicklung von chronischen Krankheiten und das Anstecken sämtlicher Kollegen führt dazu, dass fast 10 % des Bruttoinlandsprodukts ins Taschentuch geschnäuzt werden. 36,37 Zumindest diese Lektion nehmen wir mit. Egal ob Coronavirus oder nicht. Bist du krank, bleib bitte daheim!

Die Absage von großen Events und Quarantäne hat folgendes zum Ziel: Damit die Leute nicht alle gleichzeitig krank werden. Wenn alle auf einmal medizinische Hilfe benötigen, stoßen die medizinischen Kräfte schnell an ihre Grenzen. Wenn sich das aber verteilt, dann hat man zwar über längere Zeit gut gefüllte Krankenbetten, aber keine überrannten Spitäler. Dann hat man auch wieder mehr Vorräte an Tests und Medikamenten. 38,39

Hierzu gibt es zwei Kurven, die das anschaulich machen. Die eine ist spitz – bedeutet viele kranke Menschen auf einmal. Die andere Kurve, die angestrebte Kurve ist flach – gleiche Anzahl an Menschen aber aufgeteilt auf längere Zeit. Für diese zwei Kurven gibt’s mittlerweile den Hashtag #flatteningthecurve.40 Auf Deutsch: Kurve abflachen. Der Hashtag der mir noch viel besser gefällt ist #catteningthecurve. Gleiche Kurven als Katzen: Alert Kitty ist die spitze Kurve, lazy Kitty die flache Kurve.41 Folge dem Link im Transkript! #catteningthecurve. https://twitter.com/hashtag/Catteningthecurve?src=hash

 

 

Zusätzlich zu den genannten Maßnahmen steigt die Wahrscheinlichkeit einen Impfstoff zu entwickeln mit jedem Tag.

 

Bisher sind wir einigen Zahlen begegnet: bis zu 14 Tage Inkubationszeit, 80% der Infizierten weisen keine Symptome auf, das Risiko ist besonders groß für Menschen ab 60 Jahren und falls keine Gegenmaßnahmen unternommen werden sollen, würden sich bis zu 70% der Erwachsenen anstecken. Noch mal tief durchatmen.

Bevor wir dazu kommen, ob es sinnvoll ist Freunde nur mehr mit Atemmasken zum Kaffee einzuladen, möchte ich dir noch zwei Zahlen vorstellen:

Die Ansteckrate: wie ansteckend ist der Coronavirus?

Und die Sterberate.

 

Frage Nr. 6: Wie ansteckend ist der Virus und wie groß ist die Gefahr daran zu sterben?

Um zu urteilen wie ansteckend ein Krankheitserreger ist, schaut man sich an, wie viele Personen ein infizierter Mensch ansteckt. Diese Grundvermehrungsrate (=Basic reproduction number, R0) wird von einer mathematischen Formel ausgespuckt, die biologische, umwelttechnische und soziale Faktoren miteinbezieht. Da hier so viele Punkte beachtet werden, ist diese Zahl auch nicht für immer und ewig fix, sondern kann sich ändern. 42 Laut aktuellem Stand hat der Coronavirus eine Grundvermehrungsrate zwischen 1,4-2,5. Das heißt ein infizierter Mensch steckt im Durchschnitt 1,4-2,5 Mitmenschen an. Und solange die Zahl nicht unter 1 sinkt, wird der Virus verbreitet.16,43

Hier ein kleiner Vergleich zu anderen Krankheiten:

SARS hatte eine Grundvermehrungsrate von 3. 44

Die Grundvermehrungsrate von Masern ist 12-18.45 12-18! Gut, dass es mittlerweile einen Impfstoff gegen Masern gibt. Gut, wenn man ihn auch nützt…

 

 

Wie hoch ist die Mortalität? Die Sterberate? Auch hier gilt wieder: Die Zahl wird laufend und entsprechend neuesten Kenntnissen angepasst. 3,4% Sterberate hieß es eine Weile in den Medien. Auch hier muss man sich wieder anschauen, wie es zu dieser Zahl kommt. 3,4 % der Menschen die getestet und DIAGNOSTIZIERT wurden, sind verstorben. Überlegen wir mal. Wer wird denn getestet? Meistens jene Personen die starke Symptome aufweisen. Oftmals in Spitälern. Das kann die Zahl der Sterberate stark verfälschen.

 

Das ist so, als würde man wissen wollen wie viele betrunkene Menschen sich in einem Ort befinden. Auf Alkohol getestet werden aber nur die Besuchern der Bar. Natürlich sind hier viele Betrunkene. Das gibt aber keinen Aufschluss, wie viele Bewohner des restlichen Ortes betrunken sind. Genauso ist es mit dem Coronavirus. Denn wenn 80% der Infizierten keine oder nur milde Symptome aufweisen, werden sie oft nicht getestet und fallen aus der Statistik raus. Laut aktuellem Wissensstand haben wir es mit einer Sterberate zwischen 0,6 – 2 % aller infizierten Personen zu tun. Wie bereits erwähnt sind ältere Personen stärker gefährdet. Hier liegt die die Sterberate bereits bei 10%. 30,34, 49,47,48,49

Täglich kommen neue Erkenntnisse hinzu. In Italien gibt es seit Kurzem auch post-mortem-tests. Zwei Drittel der Verstorbenen litten an zumindest 2 mehr oder weniger lebensbedrohlichen Vorerkrankungen. 50

 

 

Panikmache, oder nicht?

 

 

Nein, Panik ist nicht angebracht. Panik ist NIE angebracht. Klarer Kopf und auf die Behörden hören ist viel sinnvoller. Dennoch sollten wir auch nicht leichtsinnig sein.

Vielleicht ist der Virus nicht gefährlich für dich. Aber denk daran, dass auch du Überträger sein könntest. Und andere Menschen, die den Virus von dir bekommen, haben vielleicht nicht das Glück ein so starkes Immunsystem zu haben.

 

Um das zu verhindern widmen wir uns den weitverbreiteten Vorbeugemaßnahmen.

Frage Nr. 7: Was kann man tun, um sich zu schützen?

 

  • Schutzmasken
  • Hamsterkäufe
  • Desinfektionsmittel und Seife

 

Maßnahme Nummer 1: Schutzmasken:

Wie gut sie schützt ist auch sehr abhängig davon, wie eng sie anliegt. 51 Masken können an den offenen Stellen um die Maske bis zu zwei Drittel der Keime an die eigene Schleimhaut lassen. Eine Maske schützt auch nicht vor den eigenen Fingern, die unter der Maske die Nase kratzen oder einen Snack in den Mund schieben.

Viel sinnvoller sind Masken für bereits erkrankte Menschen. Der Weg der viren-haltigen Tröpfchen ist so Großteils versperrt. 52 Wer außerdem noch Atemmasken benötigt: Personen die viel mit Erkrankten zu tun haben. 53 Falls man also weder zu den Erkrankten gehört noch zu jenen die sich um diese kümmern: Masken sollten vor allem den eben genannten zwei Personengruppen überlassen werden.

 

Maßnahme Nummer 2: Hamsterkäufe:

Es ist sinnvoll paar Tage sich zu Hause versorgen zu können. Immer. Auch ohne Coronavirus kann es sein, dass das Hinausgehen für paar Tage schwierig sein könnte. Eine schlimme Erkältung, gebrochener Fuß, Stromausfall…. Ein Vorrat für zumindest 10 Tage wird grundsätzlich empfohlen. 54

 

Maßnahme Nummer 3: Desinfektionsmittel: Desinfektionsmittel hilft Krankheitserreger von Oberflächen zu beseitigen. Die größte Übertragungsquelle ist aber eine andere Person. Vor allem niesende und hustende Personen. Der effektivere Weg sich vor Coronavirus – und anderen Tröpfcheninfektionen – zu schützen, ist Hände waschen! Wasser und Seife… 49,55 Das Desinfektionsmittel kann man dann zusätzlich in seiner Tasche bewahren.

 

Maßnahme Nummer 4: ZU HAUSE BLEIBEN, WENN MAN KRANK IST!

 

Frage Nr. 8: Was ist NACHDEM man eine Infektion mit Coronavirus durchgemacht hat? Ist man nun immun? Trägt man ein Schutzschild und kann gefahrenlos durch die HotSpots des Coronavirus marschieren?

Ja und nein.

Ja, der Virus kann noch paar Tage im menschlichen Körper bleiben nachdem diese Personen als geheilt deklariert wurden. Es ist noch nicht geklärt wie lange eine Person ansteckend ist. Der Virus schlummert vor sich hin und wartet auf seine Chance für einen erneuten Auftritt. Wenn’s blöd hergeht, bricht die Krankheit noch mal aus. Das passiert aber selten. Da der Virus recht lange im Körper ist, adaptiert sich der Körper großartig und ist anschließend immun gegen den Virus.

 

Warum habe ich dann ja UND nein gesagt? Man weiß noch nicht, WIE LANGE man immun ist. Noch kann man nicht feststellen, wie lange die selbst hergestellten Antikörper bleiben. Also die Waffen die das Immunsystem gegen den Virus gebaut hat. Außerdem kann der Virus mutieren. Nun ist er leicht anders und wirkt fremd für das Immunsystem. Nach der Mutation kann er die gleiche Person erneut anstecken. 56

 

 

Die aktuellen Zahlen der weltweiten Neuinfektionen, Verstorbenen UND Genesenen Menschen findest du im Link im Transkript: 57

https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

 

Frage Nr. 9: Wann dürfen wir mit einem Impfstoff rechnen?

Ja, wie geht’s denn jetzt weiter?

Quarantäne und die Meidung von Menschenmengen soll ein funktionierendes Gesundheitssystem bewahren. Ärzte behandeln ihre Patienten aktuell mit Medikamenten, die gegen andere Viren wirken. Gleichzeitig arbeitet die ganze Welt zusammen, um schnellstmöglich einen Impfstoff für Corona zu entwickeln. Schnellstmöglich in der Welt der Impfstoffentwicklung heißt, wir können frühestens in 12-18 Monaten mit einem Impfstoff rechnen. 58,59,60,61 Das ist wirklich toll! Es ist großartig zu sehen, was möglich ist, wenn Wissenschaftler der ganzen Welt zusammenarbeiten.

 

 

Zusammenfassung:

Der neue Coronavirus sorgt seit Dezember 2019 für viel Aufsehen und kann die Krankheit COVID-19 auslösen. Er ist dem Virus SARS sehr ähnlich, hat wahrscheinlich seinen Ursprung bei Fledermäusen und wurde zuerst in China bekannt. Mittels Tröpfcheninfektion gelangt der Coronavirus in die Lunge wo er an den ACE-2 Rezeptor andockt und damit infiziert. Es kann bis zu 14 Tagen dauern, bis Symptome ersichtlich werden. Oder Symptome bleiben komplett aus. Über 80% der Infizierten haben wenige oder keine Symptome. Das hat den Nachteil, dass die infizierten Menschen weiterhin durch die Weltgeschichte marschieren und unwissentlich andere Menschen anstecken. Eine infizierte Person steckt 1,4-2,5 weitere Personen an. Laut neuen Berechnungen liegt die Sterblichkeitsrate bei maximal 2 %. Durch Ausgangssperren und die Vermeidung von großen Events wird versucht das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Hier kommen die zwei Katzen ins Spiel: Alert Cat und Lazy Cat. Der bester Schutz ist andere Menschen meiden und sich die Hände häufig zu waschen. Noch ist nicht ganz geklärt, wie lange man nach durchgegangener Infektion immun ist. Die ganze Welt arbeitet gerade zusammen, um schnellstmöglich einen Impfstoff zu entwickeln. Experten rechnen in 12-18 Monaten damit.

Corona ist wie ein Wirbelwind in unser Leben getreten.

Ja, vielleicht begleitet uns der Coronavirus in der Zukunft immer wieder. Ähnlich wie die Grippe. 60

 

Vielleicht bleibt er auch in unserem Leben und kommt immer wieder. Und selbst, wenn das so ist, dann werden wir einen Weg finden damit umzugehen.

Ruhe bewahren, sich daheim einkuscheln, ein gutes Buch lesen und Podcast hören.

 

 

Fun Facts:

Um die Verbreitung des Virus zu minimieren werden in Deutschland Veranstaltungen ab 1000 Personen abgesagt. In München wurde deshalb eine Demonstration abgesagt. Es wäre eine Demo der Impfgegner gewesen! Was für eine Ironie….

 

Alle Shownotes inklusive Transkript und Quellen findest du wie immer auf www.biochemiemitbianca.com.

Außerdem findest du diesen Podcast auf Facebook und Instagram. Besonders freue ich mich, wenn du diesen Podcast likst und abonnierst wo auch immer du ihn abonnierst.

In der kommenden Episode kehren wir zurück zum Thema Schwangerschaft – Teil 2. Warum schwangere Frauen an Gewicht zu legen, so oft aufs Klo müssen, Übelkeit, Heißhunger & Stimmungsschwankungen haben, hörst du in der kommenden Folge.

Wenn du Fragen zu dem kommenden Thema hast, lass von dir lesen. Auch wenn dich ein komplett anderes Thema interessiert und du dich gefragt hast: „Wie funktioniert das eigentlich?“, schreib mir auf Instagram, Facebook, oder per bianca@biochemiemitbianca.com.

Bis zum nächsten Mal bei Biochemie mit Bianca! Servus und Baba

 

#Catteningthecurve

https://twitter.com/hashtag/Catteningthecurve?src=hash

 

Die aktuellen Zahlen der weltweiten Neuinfektionen, Verstorbenen UND Genesenen Menschen findest du hier:

https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

 

 

  1. Jernigan, D. B. & CDC COVID-19 Response Team. Update: Public Health Response to the Coronavirus Disease 2019 Outbreak — United States, February 24, 2020 | MMWR. Centers for Disease Control and Prevention (2020). Available at: https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/69/wr/mm6908e1.htm. (Accessed: 9th March 2020)
  2. Centers for Disease Control and Prevention. Human Coronavirus Types . cdc.gov (2020). Available at: https://www.cdc.gov/coronavirus/types.html. (Accessed: 9th March 2020)
  3. World Health Organization. SARS (Severe Acute Respiratory Syndrome). World Health Organization (2012).
  4. Bundesministerium für Soziales, G. P. und K. Neuartiges Coronavirus (COVID-19). sozialministerium.at (2020). Available at: https://www.sozialministerium.at/Themen/Gesundheit/Uebertragbare-Krankheiten/Infektionskrankheiten-A-Z/Neuartiges-Coronavirus.html. (Accessed: 9th March 2020)
  5. World Health Organization. Novel Coronavirus (2019-nCoV) Situation Report-22. (2020).
  6. Wiktionary. Corona. en.Wiktionary.org (2020). Available at: https://en.wiktionary.org/wiki/corona. (Accessed: 9th March 2020)
  7. Alaska Department of Health and Social Services. Human Coronavirus. dhss.alaska.gov Available at: http://dhss.alaska.gov/dph/Epi/id/Pages/Human-Coronavirus.aspx. (Accessed: 9th March 2020)
  8. Cyranoski, D. Mystery deepens over animal source of coronavirus. Nature (2020). Available at: https://www.nature.com/articles/d41586-020-00548-w. (Accessed: 9th March 2020)
  9. science vs. Coronavirus public transcript. gimletmedia (2020). Available at: https://docs.google.com/document/d/e/2PACX-1vTkThf8Vj8VySx3IlXFfZPmqer8dzIN2NDxKxOWY_hi-ogEK-1klYYc0z7jKJWRiumR0xVdakwTFIbQ/pub#ftnt23. (Accessed: 9th March 2020)
  10. Andersen, K. G. The Proximal Origin of SARS-CoV-2 – Novel 2019 coronavirus / nCoV-2019 Evolutionary History – Virological. Virological.org Available at: http://virological.org/t/the-proximal-origin-of-sars-cov-2/398. (Accessed: 9th March 2020)
  11. ABC News In-depth. Coronavirus: How the deadly epidemic sparked a global emergency | Four Corners – YouTube. (Youtube.com, 2020).
  12. Boseley, S. Calls for global ban on wild animal markets amid coronavirus outbreak | World news | The Guardian. theguardian.com (2020). Available at: https://www.theguardian.com/science/2020/jan/24/calls-for-global-ban-wild-animal-markets-amid-coronavirus-outbreak. (Accessed: 9th March 2020)
  13. Perper, R. China banned live animal sales in Wuhan, after a food market selling wolves and civet cats was linked to a deadly virus. businessinsider.de (2020). Available at: https://www.businessinsider.de/international/wuhan-virus-china-bans-food-markets-selling-live-animals-wolves-2020-1/?r=US&IR=T. (Accessed: 9th March 2020)
  14. Huang, C. et al. Clinical features of patients infected with 2019 novel coronavirus in Wuhan, China. Lancet 395, 497–506 (2020).
  15. Xishuangbanna Tropical Botanical Garden, C. A. of S. New study further proves Wuhan seafood market not the source of COVID-19. Chinese Academy of Sciences (2020). Available at: http://m.extbg.cas.cn/newsupdates/202002/t20200224_230113.html. (Accessed: 9th March 2020)
  16. Li, Q. et al. Early Transmission Dynamics in Wuhan, China, of Novel Coronavirus–Infected Pneumonia. N. Engl. J. Med. (2020). doi:10.1056/nejmoa2001316
  17. R&D Systems. ACE-2: The SARS Receptor Identified: R&D Systems. Available at: https://www.rndsystems.com/resources/articles/ace-2-sars-receptor-identified. (Accessed: 9th March 2020)
  18. Tikellis, C. & Thomas, M. C. Angiotensin-Converting Enzyme 2 (ACE2) Is a Key Modulator of the Renin Angiotensin System in Health and Disease. Int. J. Pept. 2012, (2011).
  19. Xu, H. et al. High expression of ACE2 receptor of 2019-nCoV on the epithelial cells of oral mucosa. Int. J. Oral Sci. 12, 8 (2020).
  20. Cao, Y. et al. Comparative genetic analysis of the novel coronavirus (2019-nCoV/SARS-CoV-2) receptor ACE2 in different populations. Cell Discov. 6, 11 (2020).
  21. Infektionsschutz. Coronavirus SARS CoV 2 . infektionsschutz.de (2020). Available at: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html. (Accessed: 9th March 2020)
  22. Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit. Coronavirus. ages.at (2020). Available at: https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/. (Accessed: 9th March 2020)
  23. World Health Organization. Q&A on coronaviruses (COVID-19). who.int (2020). Available at: https://www.who.int/news-room/q-a-detail/q-a-coronaviruses. (Accessed: 9th March 2020)
  24. European Centre for Disease Prevention and Control. Q & A on COVID-19. ecdc.europa.eu (2020). Available at: https://www.ecdc.europa.eu/en/novel-coronavirus-china/questions-answers. (Accessed: 9th March 2020)
  25. Centers for Disease Control and Prevention. Symptoms of Coronavirus Disease 2019 (COVID-19) . cdc.gov (2020). Available at: https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/about/symptoms.html. (Accessed: 9th March 2020)
  26. Harvard Medical School. Coronavirus Resource Center . Harvard Health Publishing (2020). Available at: https://www.health.harvard.edu/diseases-and-conditions/coronavirus-resource-center. (Accessed: 9th March 2020)
  27. Tilley, A. E., Walters, M. S., Shaykhiev, R. & Crystal, R. G. Cilia Dysfunction in Lung Disease. Annu. Rev. Physiol. 77, 379–406 (2015).
  28. Mckeever, A. Here’s what coronavirus does to the body. nationalgeographic.com (2020). Available at: https://www.nationalgeographic.com/science/2020/02/here-is-what-coronavirus-does-to-the-body/. (Accessed: 9th March 2020)
  29. Centers for Disease Control and Prevention. People at Risk for Serious Illness from COVID-19. cdc.gov (2020). Available at: https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/specific-groups/high-risk-complications.html. (Accessed: 9th March 2020)
  30. Wu, Z. & McGoogan, J. M. Characteristics of and Important Lessons From the Coronavirus Disease 2019 (COVID-19) Outbreak in China: Summary of a Report of 72 314 Cases From the Chinese Center for Disease Control and Prevention. JAMA (2020). doi:10.1001/jama.2020.2648
  31. Lau, L. L. H. et al. Viral Shedding and Clinical Illness in Naturally Acquired Influenza Virus Infections. J. Infect. Dis. 201, 1509–1516 (2010).
  32. O’Donnel, T. Harvard scientist predicts coronavirus will infect up to 70 percent of humanity. theweek.com (2020). Available at: https://theweek.com/speedreads/897799/harvard-scientist-predicts-coronavirus-infect-70-percent-humanity. (Accessed: 9th March 2020)
  33. Axelrod, J. Coronavirus may infect up to 70% of world’s population, expert warns – CBS News. CBSnews.com (2020). Available at: https://www.cbsnews.com/news/coronavirus-infection-outbreak-worldwide-virus-expert-warning-today-2020-03-02/. (Accessed: 9th March 2020)
  34. science vs. Public Transcript Coronavirus Update. gimletmedia (2020). Available at: https://docs.google.com/document/d/e/2PACX-1vSLfzqhkKI2A1hLM_p6Ph8HfqxAFokshJqrGx6yax1pbN6atTthIO-iSXkrXSKmT5UPi3zsnL8rAFYE/pub. (Accessed: 8th March 2020)
  35. Hamblin, J. You’re Likely to get the Coronavirus. theatlantic.com (2020).
  36. Breit, L. Warum Menschen krank in die Arbeit gehen – Arbeit & Gesundheit – derStandard.at › Karriere. der Standard (2016).
  37. Weßling, K. Krank zur Arbeit: Nur weil man zur Arbeit kommt, ist man noch lange nicht gesund | ZEIT Arbeit. Zeit Online (2019).
  38. Invanova, E. COVID-19: The Basics You Need To Know – Future Thinkers – Medium. future thinkers (2020). Available at: https://medium.com/futurethinkers/covid-19-the-basics-you-need-to-know-edee9296844d. (Accessed: 11th March 2020)
  39. Endt, C., Mainka, M. & Müller-Hansen, S. Coronavirus: Die Wucht der großen Zahl – SZ.de. Süddeutsche Zeitung (2020).
  40. Xanke, S. Coronavirus und „Flattening the Curve“: Darum hilft es, wenn Veranstaltungen allerorts abgesagt werden – Wissen – Stuttgarter Nachrichten. Stuttgarter Nachrichten (2020).
  41. #Catteningthecurve. #Catteningthecurve – Twitter Search / Twitter. twitter (2020). Available at: https://twitter.com/hashtag/Catteningthecurve?src=hash. (Accessed: 12th March 2020)
  42. Delamater, P. L., Street, E. J., Leslie, T. F., Yang, Y. T. & Jacobsen, K. H. Complexity of the basic reproduction number (R0). Emerging Infectious Diseases 25, 1–4 (2019).
  43. Mahase, E. China coronavirus: what do we know so far? bmj (2020). doi:10.1136/bmj.m308
  44. Bauch, C. T., Lloyd-Smith, J. O., Coffee, M. P. & Galvani, A. P. Dynamically modeling SARS and other newly emerging respiratory illnesses: Past, present, and future. Epidemiology 16, 791–801 (2005).
  45. Guerra, F. M. et al. The basic reproduction number (R0) of measles: a systematic review. Lancet Infect. Dis. 17, e420–e428 (2017).
  46. Fauci, A. S., Lane, H. C. & Redfield, R. R. Covid-19 – Navigating the Uncharted. N. Engl. J. Med. NEJMe2002387 (2020). doi:10.1056/NEJMe2002387
  47. Science Media Centre. expert reaction to WHO Director-General’s comments that 3.4% of reported COVID-19 cases have died globally | Science Media Centre. Science Media Centre (2020). Available at: https://www.sciencemediacentre.org/expert-reaction-to-who-director-generals-comments-that-3-4-of-reported-covid-19-cases-have-died-globally/. (Accessed: 10th March 2020)
  48. Why is Iran’s reported mortality rate for coronavirus higher than in other countries? nbc news Available at: https://www.nbcnews.com/health/health-news/why-iran-s-reported-mortality-rate-coronavirus-higher-other-countries-n1142646. (Accessed: 10th March 2020)
  49. Amin, P. Early mortality rates for coronavirus are likely misleading, experts say – ABC News. abcnews.go.com (2020). Available at: https://abcnews.go.com/Health/early-mortality-rates-covid-19-misleading-experts/story?id=69477312. (Accessed: 10th March 2020)
  50. Reuter Benjamin. Drohen in Deutschland italienische Verhältnisse?: Coronavirus lässt in Italien Ärzte verzweifeln – Entscheidungen wie in Kriegszeiten – Wissen – Tagesspiegel. Der Tagesspiegel (2020).
  51. Friebe Richard. Coronavirus und Grippe: Was wirklich vor der Übertragung von Keimen schützt – Wissen – Tagesspiegel. Der Tagesspiegel (2020). Available at: https://www.tagesspiegel.de/wissen/coronavirus-und-grippe-was-wirklich-vor-der-uebertragung-von-keimen-schuetzt/25494782.html. (Accessed: 12th March 2020)
  52. Fischer, L. 2019-nCoV: Masken schützen nur bedingt vor dem Coronavirus – Spektrum der Wissenschaft. spektrum.de (2020).
  53. Centers for Disease Control and Prevention. Prevention, Treatment of Coronavirus Disease 2019 (COVID-19) | CDC. cdc.gov (2020). Available at: https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/about/prevention-treatment.html. (Accessed: 10th March 2020)
  54. Gunkel, C. Coronavirus und Hamsterkäufe in den Sechzigern: ‘Denke dran, schaff Vorrat an!’ – DER SPIEGEL. Spiegel.de (2020).
  55. Andrew, S. EPA releases list of disinfecting chemicals that can be used against coronavirus – CNN. CNN Health (2020). Available at: https://edition.cnn.com/2020/03/05/health/epa-disinfectants-coronavirus-trnd/index.html. (Accessed: 10th March 2020)
  56. Pappas, S. Can people spread coronavirus after they recover? | Live Science. livescience (2020). Available at: https://www.livescience.com/coronavirus-spread-after-recovery.html. (Accessed: 11th March 2020)
  57. Center for Systems Science and Engineering. Coronavirus COVID-19 (2019-nCoV). gisanddata (2020). Available at: https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6. (Accessed: 12th March 2020)
  58. Devlin, H. Coronavirus facts: is there a cure and what is the mortality rate of the virus? | World news | The Guardian. The Guardian (2020). Available at: https://www.theguardian.com/world/2020/mar/11/coronavirus-facts-cure-mortality-rate-virus-covid-19-flu. (Accessed: 12th March 2020)
  59. Gallagher, J. Coronavirus: How close are we to a vaccine? – BBC News. BBC News (2020). Available at: https://www.bbc.com/news/health-51665497. (Accessed: 12th March 2020)
  60. Begley, S. To develop a coronavirus vaccine, synthetic biologists try to outdo nature. STAT (202AD). Available at: https://www.statnews.com/2020/03/09/coronavirus-scientists-play-legos-with-proteins-to-build-next-gen-vaccine/. (Accessed: 12th March 2020)
  61. Grenfell, R. & Drew, T. Here’s why the WHO says a coronavirus vaccine is 18 months away. the conversation (2020). Available at: http://theconversation.com/heres-why-the-who-says-a-coronavirus-vaccine-is-18-months-away-131213. (Accessed: 12th March 2020)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.